Willkommen bei www.EXARCH.de

dem EXperimentalARCHäologischen Werkbereich
des Archäologieparks Römische Villa Borg

 

START

 

TERMINE

 

TÖPFEREI

- Bau des Töpferofens

- Probebetrieb 18.-19.11.2017

 

IMPRESSUM

 

 

 

 

 

 

 

AKTUELLES: Bau der neuen Werkstätten

 

Willkommen auf der neuen Webseite des EXPERIMENTALARCHÄOLOGISCHEN WERKBEREICH des Archäologieparks Römische Villa Borg.

Im ersten Projektabschnitt informiert diese Webseite über die Baufortschritte des Werkbereichs. Danach werden hier aktuelle Termine und Projekte präsentiert.

Der erste wichtige Termin im EXPERIMENTALARCHÄOLOGISCHEN WERKBEREICH des Archäologieparks Römische Villa Borg war der erste Brennversuch im Töpferofen am 18. und 19. November 2017, siehe HIER.

 

 


Mit der Rekonstruktion einer römischen Glashütte (siehe www.glasofenexperiment.de) ist bereits im Oktober 2013 ein Teilbereich des Experimentalarchäologischen Werkbereichs in Betrieb gegangen. Seitdem ist die Glashütte ständig ergänzt worden und platzt nun aus allen Nähten.

Weitere Werkstätten für Glas, Keramik und Metall werden im Laufe des Jahres 2018 folgen. Die dafür erforderlichen Schutzbauten wurden bereits errichtet.

In der neuen Glashütte machte ein kleiner Lehmofen zur Glasperlenherstellung (PO-Borg-5) den Anfang, der von Studierenden des Archäologischen Instituts der Universität zu Köln vom 7. bis 9. Juni 2017 errichtet wurde. Dies war sozusagen die Grundsteinlegung für den Ausbau der Glashütte des Archäologieparks Römische Villa Borg zum EXPERIMENTALARCHÄOLOGISCHEN WERKBEREICH des Archäologieparks Römische Villa Borg.

Zur Zeit befinden sich der große Glas-Schmelz- und Arbeitsofen GO-Borg-3 und ein Kühlofen KO-Borg-4 zum kontrollierten Abkühlen der Glasgefäß im Bau. Ein weiterer Kühlofen KO-Borg-3 ist bereits fertiggestellt. Und ein kleiner Arbeitsofen GO-Borg-4 wird folgen.

Der EXPERIMENTALARCHÄOLOGISCHE WERKBEREICH umfasst folgende Bereiche:

- heiße Glasbearbeitung

- kalte Glasbearbeitung

- Keramikherstellung

- Buntmetallguß und Buntmetallbearbeitung

- Schmiedetechnik (Stahl)

 


Blick in die neue Glashütten-Baustelle - von links nach rechts:
Perlenofen PO-Borg-5, Kühlofen KO-Borg-4 (in Bau), Glas-Schmelzofen GO-Borg-3 (in Bau) und Kühlofen KO-Borg-3.


Die noch nicht fertig eingerichtete Töpferei.


Der Schutzbau für die Schmiedewerkstatt.

 

 

 

Version 1.27 vom 5.05.2018
copyright © 2017-2018 Frank Wiesenberg, www.exarch.de / www.exarch.glasofenexperiment.de
IMPRESSUM